Alte Mode im neuen Style

Beim Gartenfest, das von der Diözese und der Caritas organisiert wurde, sorgte nicht nur das sommerliche Wetter für gute Stimmung, auch die Second-Hand-Modenschau der youngCaritas wurde zum Programmhighlight.

„Im Rahmen des Diözesanjubiläums im vergangenen Jahr wurde das Fest „MahlZeit“ ins Leben gerufen. Die Einladung zum Fest ergeht vor allem an Menschen, denen es vielleicht gerade nicht so gut geht“, berichtet Ingrid Böhler, Fachbereichsleiterin der Pfarrcaritas. Gemeinsam mit Christine Vonblon, die den Bereich „Lebensgestaltung und Ethik“ der Diözese leitet, organisierte sie das Fest heuer zum zweiten Mal. In diesem Jahr sollte es ein schönes Sommerevent, das zum Chillen, Verweilen und Kontakte knüpfen einlädt, werden. „Wir möchten mit allen Menschen in Kontakt treten, das Gartenfest bietet eine gute Gelegenheit dazu“, erklärt Vonblon, die Intention, die hinter der Veranstaltung steckt. Bereits am späten Vormittag füllten sich die liebevoll dekorierten Tische, die im Diözesangarten in Feldkirch platziert wurden. Ein bunt gemischtes Publikum durfte sich auf ein ungezwungenes und sommerliches Beisammensein freuen. Aufgetischt wurde neben leckerem Essen auch ein kreatives Rahmenprogramm …

Modenschau und mehr …

Musikalisch sorgten die Band Mia Luz und der Kontaktchor für die richtige Stimmung. Kreativ präsentierte sich die youngCaritas, die die BesucherInnen mit einer Vintage-Modenschau begeisterte. Mit individuellen Einzelteilen von Carla setzten sich die jungen Models gekonnt in Szene. Egal ob lockeres Sommeroutfit, elegantes Abendkleid oder schrille Bluse – alle Facetten der Mode wurden abgebildet und schauspielerisch präsentiert. „Interessant bei der Planung der Modenschau war, dass unsere Ideen zur Präsentation durch die verschiedenen Outfits entstanden sind“, erklärt die 20-jährige Rebekka, die gerade als Ferialjobberin bei der youngCaritas tätig ist. „Second-Hand-Mode von Carla können sich auch Menschen leisten, die nicht so viel Geld haben. Ich finde das super - und die Mode sieht wirklich gut aus“, zeigt sich das 16-jährige youngCaritas Model Anna von der Second-Hand-Mode überzeugt

200 Gäste trotzten der Hitze

Obwohl das Thermometer schon am frühen Morgen die 30 Grad Marke knackte, lockte die Veranstaltung rund 200 Gäste in den Diözesangarten. Das Publikum, darunter auch Caritasdirektor Walter Schmolly, der Feldkircher Bürgermeister Wolfgang Matt und Bischof Benno Elbs, wurde von der guten Stimmung mitgerissen: „Ich bin heuer zum ersten Mal dabei und freue mich über die Einladung. Ich bin begeistert von der Veranstaltung. Ein wirklich bunt gemischtes Publikum – toll! Beim nächsten Mal bin ich gerne wieder dabei“, so der Feldkircher Bürgermeister. Und auch Bischof Benno Elbs zeigte sich vom Fest begeistert: „Ich bin sehr dankbar für die wertschätzende Stimmung beim Gartenfest. Auch wenn es jemand nicht so gut geht, hier wird er geschätzt und respektiert. Auch die kreativen Einlagen haben mir auch sehr gut gefallen.“ Ein gelungenes „Fest für deinen Nächsten“, das hoffentlich auch im nächsten Jahr für viele strahlende Gesichter sorgen wird.

Klick dich durch die Bildergalerie: