Help - Helpmore - Help-Mobil (417)

72h Projekt Helpmobil
17. Oktober 2018

Wann?

Mittwoch, 17.10.2018,
16:00 Uhr

bis

Samstag, 20.10.2018,
16:00 Uhr

Help - Helpmore - Help-Mobil (417)

Help - Helpmore - Help-Mobil

- Help-Mobil, Linz - 

 

Donnerstag

Patricia, Hannah und Simone besuchten am Vormittag die Linzer Notschlafstelle und das Streetworkprojekt „JUST“. Im JUST konnten sie mit einem 23 Jährigen sprechen, der seit 2 Jahren auf der Straße lebt, zunächst in Graz und Wien, jetzt in Linz. „Er ist mit 21 von zu Hause weg mit dem Auto seiner Eltern, weil er mit diesen nicht mehr klargekommen ist.“, erzählt Patricia betroffen. Und Hannah berichtet: „In der Notschlafstelle fällt auf, dass es wenige Frauenplätze gibt und in Erinnerung bleibt mir sicher die karge Ausstattung der Sanitärräume.“

Die restlichen 17 SchülerInnen des BORG Schärdings teilten sich auf Apotheken und Drogeriemärkte auf für ihre Aktion Kilo und waren positiv überrascht, wie großzügig manche Einkaufende waren. „Ein Herr hat uns um 60€ Schmerztabletten und Cremen gekauft, das ist echt viel Geld, dass er fürs Helpmobil ausgibt.“, berichtet Jonas und Alex ergänzt, dass es mit der Zeit leichter fällt, die PassantInnen anzusprechen, ob sie fürs Helpmobil etwas einkaufen wollen.

Magdalena, Hanna, Julia und Laura fiel außerdem auf, dass es vorwiegend Frauen waren, die gespendet haben und unter diesen meistens Frauen zwischen 17 und 25.

Ausgezahlt hat es sich für die Ausstattung des neuen Helpmobils allemal, tragen die motivierten SchärdingerInnen alleine an einem Tag sechs Einkaufswagen voller Verbandsmaterial, Hygieneartikel und Medikamente zusammen.

Respekt und weiter so! 

 

Freitag

Es ist erstaunlich, was innerhalb von 72 Stunden alles auf die Beine gestellt wurde! Bei unseren Projektbesuchen sahen wir so viele strahlende Gesichter, motivierte junge Menschen, die ihr Können und Geschick unter Beweis stellten und die sich mit den BewohnerInnen und EinrichtungsleiterInnen über die gelungene Umsetzung der Projekte freuten – ganz nach dem Motto „Challenge your limits“.

Vorallem konnten einzigartige und wunderbare Begegnungen geschaffen werden, was uns von der youngCaritas besonders am Herzen lag und wir freuen uns, mit welcher Begeisterung die Leute in den Caritas-Einrichtungen von den Jugendlichen erzählten.

 

Und  Es ist schön zu sehen, wie viel Freude, Spaß und Dankbarkeit sowohl von den Jugendlichen als auch in den Caritas-Einrichtungen spürbar war. In diesem Sinne ein großes Dankeschön an alle Beteiligten! 

 

Der Projektauftrag lautet: 

"Nach einer Einführung zum Thema Obdachlosigkeit und Krankheit habt ihr zwei wesentliche Aufgaben, die ihr selbst gestalten sollt: Einerseits brauchen wir immer wieder Medikamente, Verbandsmaterial usw. - hier sollt ihr im Rahmen einer Aktion Kilo vor Apotheken, Bandagisten etc. Menschen ansprechen, ob sie bereit wären, etwas für uns miteinzukaufen. Der Schwerpunkt der 72 Stunden ist die Organisation einer Feier - wir möchten mit den KlientInnen das neue Help-Mobil, das voraussichtlich im Oktober seinen Betrieb aufnimmt, begrüßen. Das Programm sollt ihr gestalten und dann natürlich mit uns gemeinsam feiern."